Direkt zum Inhalt Direkt zur ersten Navigationebene Direkt zur zweiten Navigationebene
TitelbildTitelbildTitelbildTitelbildTitelbildTitelbildTitelbildTitelbildTitelbildTitelbildTitelbildTitelbildTitelbildTitelbild
 

Computertomograph

21.09.2015

v.l.n.r.: K.-G. Honsdorf (Kaufmännischer Direktor, v. Essen), Dr. R. Weber (Ärztlicher Direktor, BDH-Klinik Vallendar, Dr. I. Kureck (Neuroradiologe, v. Essen), U. Lebrecht (Geschäftsführer, BDH-Klinik Vallendar)
v.l.n.r.: K.-G. Honsdorf (Kaufmännischer Direktor, v. Essen), Dr. R. Weber (Ärztlicher Direktor, BDH-Klinik Vallendar, Dr. I. Kureck (Neuroradiologe, v. Essen), U. Lebrecht (Geschäftsführer, BDH-Klinik Vallendar)

 Die BDH-Klinik Vallendar hat durch die Anschaffung eines Computertomographen (CT) der neuesten Generation nochmals die Qualität ihrer Patientenversorgung verbessert. Für die hochspezialisierte neurologische Rehabilitationsklinik, in der viele schwerstkranke Patienten behandelt werden, war diese Maßnahme selbstverständlich, um die immer weiter steigenden medizinischen Anforderungen mit die Möglichkeit einer hochauflösenden Bildgebung des Gehirns vor Ort zu begleiten.

 Neben einer Investition in moderne Technik konnte das Ziel der optimierten Patientenversorgung durch die Wahl des Radiologischen Institutes Dr. v. Essen als in der neuroradiologischen Bildgebung sehr erfahrenen Kooperationspartner erreicht werden, wie der Ärztliche Direktor Dr. Raimund Weber betont. Nur das Zusammenführen von hoher fachlicher Expertise mit modernster Technik führt zu der gewünschten Qualität der Patientenversorgung.

 Ein weiterer Pluspunkt bei der Zusammenarbeit ist, dass die Untersuchungen in Vallendar den Patienten und dem Personal der BDH-Klinik Vallendar umständliche und belastende Transporte in die umliegenden Krankenhäuser ersparen. Dieser Vorteil für die Patienten war für die genehmigenden Behörden absolut plausibel und erfuhr die volle politische Unterstützung durch die Landesregierung. Der Geschäftsführer Ulrich Lebrecht bringt es auf den Punkt: “Insgesamt war die Zusammenarbeit mit der Genehmigungsbehörde reibungslos und absolut zielorientiert“.

 Die umgehende Befundung und Auswertung des gewonnen Bildmateriales erfolgt via Datenleitung im Radiologischen Institut Dr. von Essen und wird an die Kollegen der BDH-Klinik rückübermittelt. Werden Notfallsituationen erkannt, kann der Bilddatensatz ohne Umwege vom Radiologischen Institut Dr. von Essen an die umliegenden Notfallkrankenhäuser ohne Zeitverzug via Datenleitung übermittelt werden.

Nach fast 2 Jahren gemeinsamer Vorbereitung in denen neben umfangreichen Baumaßnahmen auch viele Weiterbildungen des Personals durchgeführt wurden ist der Computertomograph seit Beginn dieses Jahres in Betrieb und hat seine Leistungsfähigkeit in der modernen hochauflösenden Bildgebung bewiesen.

Neben der technischen und medizinischen Zusammenarbeit haben sich die Kooperationspartner zusätzlich zu regelmäßigen gemeinsamen Weiterbildungen verpflichtet, um dem permanenten Fortschritt in der medizinischen Bildgebung genüge zu tragen.

Rückblickend über die ersten 6 Monate der Zusammenarbeit sind die beiden Kooperationspartner sowohl mit der Technik, als auch mit der Zusammenarbeit und den erzielten Ergebnissen vollstens zufrieden. Ein Projekt mit Zukunftscharakter.

 
 
Direkt zum Seitenanfang Direkt zur ersten Navigationebene Direkt zur zweiten Navigationebene
 

BDH-Klinik Vallendar gGmbH • Heerstraße 54a • 56179 Vallendar • info@bdh-klinik-vallendar.de