Direkt zum Inhalt Direkt zur ersten Navigationebene Direkt zur zweiten Navigationebene
TitelbildTitelbildTitelbildTitelbildTitelbildTitelbildTitelbildTitelbildTitelbildTitelbildTitelbildTitelbildTitelbildTitelbild
 

Häufige Fragen

F.A.Q. – Freequently Asked Questions

Welche Aufnahmeformalitäten gilt es zu beachten?

Informationen zu den Aufnahmeformalitäten finden Sie hier.

Was muss ich für meinen Rehabilitationsaufenthalt mitbringen?

Für Ihren Rehabilitationsaufenthalt empfehlen wir Ihnen, folgendes mitzubringen:

  • Körperpflegeartikel wie Seife, Shampoo, Hautpflegemittel, Zahnpasta etc.
  • Körperpflegezubehör wie Zahnbürste, Zubehör zur Zahnprothesenreinigung, Haarbürste, Kamm, Rasierapparat,
  • Handtücher, Waschlappen
  • Textilien wie Schlafanzüge, Unterwäsche, Strümpfe
  • Sportliche Kleidung für Bewegungstherapie – Trainingsanzüge sind nicht speziell erforderlich. Die Kleidung sollte gut tragbar sein und entsprechende Bewegungen nicht einschränken
  • Evtl. Badekleidung
  • Feste Schuhe – Schuhe mit Fersenhalt sind für die Durchführung des Gehtrainings und des Transfers, aber auch für viele andere Übungen hilfreich und wichtig.
  • Aktuelle Befunde, Krankenversicherungskarte, medizinische Ausweise
  • Aktuelle Medikamentenliste 
  • Adresse und Telefonnummer einer Ansprechperson

Größere Geldbeträge und Wertgegenstände bitte zu Hause lassen. Beachten Sie, dass die Klinik für abhandengekommene Wertsachen keine Haftung übernehmen kann.

Wie lange dauert eine Rehabilitation?

Die meisten Leistungsträger genehmigen zunächst eine Behandlungsdauer von etwa drei Wochen. Aus medizinischen Gründen kann die Verlängerung Ihres Aufenthaltes beantragt werden.

Wie sind die Besuchszeiten?

Besucher sind jederzeit willkommen.

  • Üblicherweise sollten die Besucher gegen 20:00 Uhr das Haus verlassen.
  • Auf den Frühreha-Stationen sind die Besuchszeiten täglich auf 11:00 bis 20:00 Uhr beschränkt. Außerhalb dieser Zeiten sind Besuche nach vorheriger Absprache möglich. Um die Patienten nicht zu überfordern, empfehlen wir kürzere, dafür regelmäßige Besuche.


Wir bitten Sie um Verständnis, wenn Sie während Behandlungen und pflegerischen Verrichtungen außerhalb des Zimmers warten müssen.

Im Bereich der Medizinisch-beruflichen Rehabilitation MBR sind Besuche nur außerhalb der Therapie- und Arbeitszeiten (i. d. R. ab 16 Uhr bis max. 22 Uhr) möglich.

  • Besucher müssen sich beim Pflegedienst der Abteilung MBR oder beim Sozialpädagogischen Dienst anmelden.
  • Die Besucher werden gebeten, sich gemeinsam mit den Rehabilitanden im öffentlichen Bereich der Einrichtung aufzuhalten. Besuche auf den Zimmern sind nur engen Familienangehörigen gestattet.

Wie kann ich mit öffentlichen Verkehrsmitteln die Klinik erreichen?

Die Klinik liegt unmittelbar an der B 42 gegenüber dem Bahnhof Vallendar.
Eine Haltestelle der Buslinie 8 und 8a (Hbf. Koblenz -Bahnhof Vallendar) befindet sich direkt vor der Klinik.

Kann ich den eigenen PKW mitbringen?

Kraftfahrzeuge von Patienten und deren Besuchern dürfen nicht auf dem Gelände der Klinik abgestellt werden. Zum Parken stehen die Tiefgarage Marienburg und der Parkplatz am Rhein zur Verfügung.

Mein Partner/Angehöriger möchte mich begleiten. Ist das möglich?

Eine Unterbringung des Partners/Angehörigen im Zimmer des Patienten ist nicht möglich.

Für Begleitpersonen während des Aufenthaltes oder Übernachtungsgäste, z. B. am Wochenende, können Sie eine Unterkunft mit Verpflegung in unserem Gästehaus bei der Patientenverwaltung (Telefon 0261/6405-102) buchen.

Muss ich eine Zuzahlung leisten?

Als gesetzlich versicherter Patient sind Sie verpflichtet, zu den stationären Leistungen der Rehabilitation eine Zuzahlung von z. Zt. 10 Euro pro Tag zu entrichten. Patienten unter 18 Jahre sind von der Zuzahlung befreit. Der Eigenanteil ist begrenzt auf maximal 28 Tage im Jahr. Wenn Sie im laufenden Jahr schon einmal im Krankenhaus gewesen sind und den Eigenanteil entrichtet haben, wird dies bei uns berücksichtigt. Bitte bringen Sie hierzu die Quittung mit. Die Zuzahlung können Sie an der Information bar entrichten, oder Sie erhalten einen Überweisungsschein und können den Betrag überweisen. Eine Bezahlung per EC-Karte ist nicht möglich. Den Eigenanteil leitet das Klinikum automatisch an Ihre Krankenkasse weiter.

Gibt es Fernsehgeräte auf den Zimmern?

Die Patientenzimmer im Bereich der Klinik (nicht in der Abteilung Medizinisch-berufliche Rehabilitation MBR) sind mit Mietfernseher ausgestattet. Die An- und Abmeldung sowie die Gebührenrechnung können Sie montags bis freitags an der Information am Haupteingang Haus Hannelore vornehmen (telefonisch unter Nr. 117).
Eine Bedienungsanleitung zum Mietfernseher mit Programmübersicht und Gebührentabelle liegt auf Ihrem Zimmer gesondert aus.

In der Abteilung MBR sind Fernsehgeräte auf den Zimmern nicht gestattet. In den Freizeiträumen stehen den Rehabilitanden der MBR Fernsehgeräte zur Verfügung.

Gibt es eine Cafeteria?

Das kleine Café im Speisesaal freut sich auf Ihren Besuch.

  • Öffnungszeiten täglich von 14:30 Uhr bis 16:30 Uhr

Gibt es die Möglichkeit zu telefonieren?

Sie können den Münzfernsprecher nutzen, der im Haus installiert ist.

Weiterhin kann auf Wunsch ein Telefonanschluss im Zimmer gestellt werden, soweit Anschlüsse frei sind. Die Telefonbenutzung wird nach den in Krankenhäusern üblichen Sätzen berechnet.

  • Die Grundgebühr
    für einen Telefonanschluss im Zimmer beträgt pro Tag 1,00 €.
  • Die Kosten für eine Telefoneinheit betragen 0,15 €.
  • Bei der Beantragung des Telefonanschlusses sind an der Rezeption 25,00 € als Vorschuss zu hinterlegen.

Habe ich die Möglichkeit einer Internetnutzung?

Wenn Sie ein eigenes Gerät (Notebook, Smartphone etc.) mitbringen, besteht für Sie die Möglichkeit unser Gäste-WLAN kostenfrei zu nutzen. Weitere Informationen finden Sie in Ihrer Patientenmappe.

Welche Ruhezeiten gibt es?

Im Klinikbereich sind für alle Patienten verbindlich folgende Zeiten festgelegt:

  • Nachtruhe zwischen 21:00 und 6:00 Uhr

 

In der Medizinisch-beruflichen Rehabilitation MBR gelten folgende Zeiten:

  • Auszubildende: Nachtruhe So-Do ab 23:00 Uhr, Fr-Sa ab 0:00 Uhr
  • Rehabilitanden: Nachtruhe ab 23.00 Uhr

Gibt es einen Patientenfürsprecher?

Der Patientenfürsprecher nimmt Wünsche, Anregungen und Beschwerden der Patienten entgegen. Er vertritt Ihre Interessen gegenüber der Klinikleitung.

Sie erreichen Frau Karin Mägdefessel telefonisch unter 0261-60602.

Was mache ich mit Wertsachen?

Sofern Sie größere Geldsummen und Wertgegenstände (bis zu einem Wert von 500,- Euro) mitgebracht haben, deponieren Sie diese bitte gegen Quittung in der Verwaltung. Achten Sie bitte auf Ihre persönlichen Gegenstände und benutzen Sie Ihren abschließbaren Schrank.

Wenn Patienten nicht selbst auf ihre Wertsachen achten können, sollten die Angehörigen diese an die Stationsschwester oder an die Verwaltung übergeben.

Kann ich mehr oder andere Therapien erhalten?

Alle Therapien und Behandlungen, die Versorgung mit Arzneimitteln und speziellen Kostformen erfolgen ausschließlich auf ärztliche Verordnung. Halten Sie die auf den Therapiekarten angegebenen Zeiten unbedingt ein.Änderungen sind nur nach Absprache mit dem betreuenden Arzt sowie dem zuständigen Therapeuten möglich.

Bei wem kann ich Beratung erhalten bezüglich der Entlassungsplanung?

In sozialen und wirtschaftlichen Fragen (Unterbringung unversorgter Angehöriger, Verlegung in ein Alten- und Pflegeheim, Vorsorge bei Entlassung, Hilfe beim Geltendmachen berechtigter Ansprüche u. a.) berät Sie der Sozialdienst.

mehr

Kann ich Besuch von einem Seelsorger erhalten?

Seelsorger der verschiedenen Konfessionen besuchen Sie auf Wunsch.

mehr

Gibt es eine Ernährungsberatung?

Während Ihres Aufenthaltes in der BDH-Klinik möchten wir Ihnen bei Fragen rund um die Ernährung mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Wir bieten Ihnen neben Diabetikerlehrgängen und Gewichtsreduktionsvorträgen natürlich auch die individuelle Einzelberatung an. Dort können Sie unter professioneller Anleitung Ihren persönlichen Ernährungsplan zusammenstellen oder sich einfach nur informieren.

Möchten Sie ein persönliches Gespräch führen, so wenden Sie sich bitte an das Pflegepersonal oder an Ihren behandelnden Arzt. Diese werden Ihr Anliegen an die Diätassistentin Frau Silvia Riitamaa weiterleiten und einen Gesprächstermin vermitteln.

 
 
 
Direkt zum Seitenanfang Direkt zur ersten Navigationebene Direkt zur zweiten Navigationebene
 

BDH-Klinik Vallendar gGmbH • Heerstraße 54a • 56179 Vallendar • info@bdh-klinik-vallendar.de