Direkt zum Inhalt Direkt zur ersten Navigationebene Direkt zur zweiten Navigationebene
TitelbildTitelbildTitelbildTitelbildTitelbildTitelbildTitelbildTitelbildTitelbildTitelbildTitelbildTitelbildTitelbildTitelbild
 

Ergotherapie

Forced-Use-Therapy (FU)

Das Konzept der FU-Therapie, auch unter CIMT (Constraint Induced Movement) oder Taub´sches Training bekannt, wurde ursprünglich von Edward Taub erstellt und über Jahre weiterentwickelt. In der BDH-Klinik Vallendar ist es seit 2007, angepasst auf unsere Rahmenbedingungen, etabliert. Die FU ist eine „evidenzbasierte“ (nachweislich effektive) Therapieform.

In dieser Therapie wird der „Gebrauch“ der hemiparetischen Seite sanft „erzwungen“ („Forced Use“) und parallel dazu die „weniger betroffene“ Seite mittels eines speziell entwickelten Handschuhs zeitweise „deaktiviert“. Kern dieses hochfrequenten, repetitiven und alltagsrelevanten motorischen Funktionstrainings ist die ständige Anpassung der Aufgabenstellung an das Leistungsvermögen des Patienten (Shaping), um sowohl Überforderung als auch Unterforderung des Patienten zu vermeiden und maximale Funktionsverbesserung und somit mehr Handlungskompetenz und Partizipation im Alltag zu erzielen.

Der „Gebrauch“ der hemiparetischen Seite wird sanft „erzwungen“ („Forced Use“).zoom
Die „weniger betroffene“ Seite wird mittels eines speziell entwickelten Handschuh´s zeitweise „deaktiviert“.zoom
 
 
 
Direkt zum Seitenanfang Direkt zur ersten Navigationebene Direkt zur zweiten Navigationebene
 

BDH-Klinik Vallendar gGmbH • Heerstraße 54a • 56179 Vallendar • info@bdh-klinik-vallendar.de