Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Oberarzt für ehrenamtliches Engagement geehrt

26.05.2021

Dr. Ulrich Döhner erhält Ehrenurkunde und Gold-Plakette

Jüngst ist ein Mitarbeiter der BDH-Klinik Vallendar für sein ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet worden. In seiner Freizeit ist Oberarzt Dr. med. Ulrich Döhner bei der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) aktiv. Am Sonntag, 16. Mai, dankte der Vereinsvorstand der DLRG Andernach mehr als 30 Einsatzkräften – darunter Oberarzt Döhner – bei einer Veranstaltung im kleinen Rahmen für das unermüdliche, selbstlose Engagement der Helfer beim Corona-Einsatz im vergangenen halben Jahr. Gleichzeitig erhielten alle Ehrenamtler eine von Sabine Bätzing-Lichtenthäler, der Ministerin für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie des Landes Rheinland-Pfalz, unterschriebene Urkunde und eine Gold-Plakette, da sie mit ihrem Einsatz zur Unterstützung des Öffentlichen Gesundheitsdienstes eine wichtige Aufgabe übernommen und dazu beigetragen haben, die Verbreitung des Coronavirus zu verlangsamen.

„Seit fünf Monaten bin ich als Covid-19-Tester mit der DLRG unterwegs in Altenheimen“, berichtet Ulrich Döhner. Am 24. Dezember 2020 hatte die Andernacher Ortsgruppe den Auftrag beziehungsweise die Bitte von der Landesregierung erhalten, auf Anfrage Testungen in den Altenheimen zu organisieren. Anfang Januar haben die Andernacher in vier verschiedenen Heimen angefangen; zuletzt wurde bis Ende April das AWO Seniorenzentrum Vierwindenhöhe in Bendorf jede Woche samstags komplett getestet. „Eine Gruppe von meist 12 bis 15 Leuten fand sich immer“, so Döhner.

Derzeit finden seit Anfang März im Schnelltest-Zentrum in Andernach jede Woche von Montag bis Samstag Testungen statt, die im täglichen Wechsel vom Deutschen Roten Kreuz (DRK) und von der DLRG durchgeführt werden. „Ich habe mittwochs den Dienst, an meinem freien Tag in der Klinik“, erzählt der 53-jährige Oberarzt. „Es sind jeweils 3,5 Stunden, in denen meist um die 80 bis 100 Leute getestet werden.“

Im vergangenen Jahr war er mit der DLRG vom Landkreis an Brennpunkten eingesetzt worden, zum Beispiel als Mitglied der SEG (Schnelle Einsatzgruppe) im Sommer bei Massentests in Studentenwohnheimen in Koblenz und einer Schule in Andernach. Dabei zahlte sich die Erfahrung aus einem ähnlichen Einsatz in drei Studentenwohnheimen in Koblenz im Sommer aus.

Ulrich Döhner ist bereits seit 38 Jahren aktiver Rettungsschwimmer, seit 15 Jahren in der DLRG-Ortsgruppe Andernach. Fast genauso lange, nämlich seit 2007, ist er in der BDH-Klinik Vallendar tätig. Da er der einzige Arzt in der DLRG regional ist, ist er der Vereinsarzt der Ortsgruppe Andernach und des ehemaligen Bezirkes Rhein-Mosel.

Eine Beziehung der BDH-Klinik Vallendar zur DLRG existiert schon länger. So unterstützte die Klinik die DLRG-Ortsgruppe Andernach etwa bei der Ausrichtung der Deutschen Seniorenmeisterschaften im Rettungsschwimmen 2017 in Andernach finanziell, materiell und personell, zum Beispiel mit einem 12-Kanal-EKG und durch einen Notarzt. Gemeinsam mit der DLRG-Ortsgruppe Vallendar und anderen wurde Arbeit im Hintergrund geleistet, die den reibungslosen Ablauf der Sportveranstaltung sicherte. 

Dr. med. Ulrich Döhner, Oberarzt an der BDH-Klinik Vallendar und Mitglied der DLRG-Ortsgruppe Andernach, mit der Urkunde und der Gold-Plakette, die er für sein ehrenamtliches Engagement erhalten hat.

Über den BDH Bundesverband Rehabilitation

Der BDH, der große deutsche Sozialverband und Klinikträger, ist führend auf dem Gebiet der Rehabilitation von neurologischen Patienten. Der BDH bietet soziale und sozialrechtliche Beratung und professionelle Vertretung vor Behörden und den Instanzen der Sozialgerichtsbarkeit sowie ehrenamtliche soziale Betreuung an.

Der BDH hat in Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg auf dem Gebiet der neurologischen Rehabilitation Pionierarbeit geleistet und Einrichtungen gegründet, die bis heute Maßstäbe setzen und von allen gesetzlichen und privaten Krankenkassen, den Berufsgenossenschaften, Rentenversicherungen und Versorgungsämtern sowie der Bundesanstalt für Arbeit in Anspruch genommen werden. In der Trägerschaft des BDH befinden sich heute fünf über ganz Deutschland verteilte neurologische Kliniken in Braunfels (Hessen), Elzach (Baden-Württemberg), Greifswald (Mecklenburg-Vorpommern), Hessisch  Oldendorf (Niedersachsen) und Vallendar (Rheinland-Pfalz) . Dazu kommen die BDH-Klinik Waldkirch für Chirurgie und Innere Medizin, das Rehabilitationszentrum für Jugendliche in Vallendar und das BDH-Therapiezentrum Ortenau mit Standorten in Offenburg und Gengenbach. 

Die stationäre neurologische Rehabilitation in den BDH-Kliniken nimmt einen wichtigen Stellenwert innerhalb des Leistungsangebotes des BDH ein, um Menschen nach einem Unfall oder sonstiger neurologischer und geriatrischer Krankheit Unterstützung auf dem Weg zurück ins Leben zu bieten.

BDH-Klinik Vallendar gGmbH • Heerstraße 54a • 56179 Vallendar • Telefon 02 61 / 64 05 - 0
ImpressumDatenschutz

 
 
 
 

Datenschutzhinweis

Unsere Webseite nutzt externe Komponenten (Youtube-Videos und Google Maps). Diese helfen uns unser Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten, können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis, kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.