Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Impfkampagne erfolgreich abgeschlossen

18.06.2021

Mitarbeiter wurden zum zweiten Mal geimpft

Der Ärztliche Direktor Dr. Guido Ketter klärt eine Klinikmitarbeiterin über die bevorstehende Impfung auf.
Der Ärztliche Direktor Dr. Guido Ketter klärt eine Klinikmitarbeiterin über die bevorstehende Impfung auf.

 Am Freitag, 18. Juni, konnte die im März in der BDH-Klinik Vallendar begonnene Corona-Impfkampagne erfolgreich abgeschlossen werden. Seit dem 1. Juni haben 151 Mitarbeiter der Rehabilitationsklinik ihre zweite Impfung erhalten. Bei der Erstimpfung wurde der Impfstoff von AstraZeneca verabreicht, bei der Zweitimpfung entsprechend den aktuellen STIKO-Vorgaben der Impfstoff von BioNTech. Lediglich die Mitarbeiter der Altersgruppe über 60 Jahren wurden – wie von der STIKO empfohlen – auch bei der zweiten Impfung mit AstraZeneca geimpft. Außerdem erhielten am 18. Juni 29 Rehabilitanden der zur BDH-Klinik gehörenden Medizinisch-beruflichen Rehabilitation (MBR) ihre Zweitimpfung mit Moderna.

„Ich bin froh und glücklich, dass die Impfkampagne so gut verlief und wir es vielen MitarbeiterInnen ermöglichen konnten, hier geimpft zu werden“, sagt Dr. Guido Ketter, der Ärztliche Direktor der BDH-Klinik Vallendar. „Das bringt ihnen selbst, deren Familien und nicht zuletzt natürlich auch unseren zum Teil schwerstbetroffenen Patienten mehr Sicherheit. Ich blicke nun zuversichtlich und guten Mutes in die Zukunft.“ Mitarbeiter, die aufgrund einer durchgemachten Infektion mit Corona noch nicht geimpft werden konnten, wenden sich zu gegebener Zeit an ihren Hausarzt oder ein Impfzentrum und erhalten dort ihre Impfung.

Über den BDH Bundesverband Rehabilitation

Der BDH, der große deutsche Sozialverband und Klinikträger, ist führend auf dem Gebiet der Rehabilitation von neurologischen Patienten. Der BDH bietet soziale und sozialrechtliche Beratung und professionelle Vertretung vor Behörden und den Instanzen der Sozialgerichtsbarkeit sowie ehrenamtliche soziale Betreuung an.

Der BDH hat in Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg auf dem Gebiet der neurologischen Rehabilitation Pionierarbeit geleistet und Einrichtungen gegründet, die bis heute Maßstäbe setzen und von allen gesetzlichen und privaten Krankenkassen, den Berufsgenossenschaften, Rentenversicherungen und Versorgungsämtern sowie der Bundesanstalt für Arbeit in Anspruch genommen werden. In der Trägerschaft des BDH befinden sich heute fünf über ganz Deutschland verteilte neurologische Kliniken in Braunfels (Hessen), Elzach (Baden-Württemberg), Greifswald (Mecklenburg-Vorpommern), Hessisch  Oldendorf (Niedersachsen) und Vallendar (Rheinland-Pfalz) . Dazu kommen die BDH-Klinik Waldkirch für Chirurgie und Innere Medizin, das Rehabilitationszentrum für Jugendliche in Vallendar und das BDH-Therapiezentrum Ortenau mit Standorten in Offenburg und Gengenbach. 

Die stationäre neurologische Rehabilitation in den BDH-Kliniken nimmt einen wichtigen Stellenwert innerhalb des Leistungsangebotes des BDH ein, um Menschen nach einem Unfall oder sonstiger neurologischer und geriatrischer Krankheit Unterstützung auf dem Weg zurück ins Leben zu bieten.

BDH-Klinik Vallendar gGmbH • Heerstraße 54a • 56179 Vallendar • Telefon 02 61 / 64 05 - 0
ImpressumDatenschutz

 
 
 
 

Datenschutzhinweis

Unsere Webseite nutzt externe Komponenten (Youtube-Videos und Google Maps). Diese helfen uns unser Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten, können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis, kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.