Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Regelmäßige endoskopische Diagnostik auf neurogene Schluckstörungen

23.07.2021

BDH-Klinik Vallendar weitet Angebot aus

Der Leitende Logopäde Michael Gombert, Oberärztin Dr. Simone von Landwüst und Logopädin Swenja Schröer präsentieren das FEES-Endoskop, das in der BDH-Klinik Vallendar regelmäßig zum Einsatz kommt.
Der Leitende Logopäde Michael Gombert, Oberärztin Dr. Simone von Landwüst und Logopädin Swenja Schröer präsentieren das FEES-Endoskop, das in der BDH-Klinik Vallendar regelmäßig zum Einsatz kommt.

 Modernes Gerät und erhöhte fachliche Kompetenz nutzt die BDH-Klinik Vallendar seit Beginn des Jahres 2021 für eine umfangreichere Diagnostik von Schluckstörungen (Dysphagien). Diese dient einer individuellen, möglichst genau auf die jeweilige Dysphagie der Patienten ausgerichtete Therapieplanung.

Im April 2019 hat die Fachklinik für neurologische Rehabilitation ein neues Gerät mit sehr schmalem Endoskop angeschafft, das bei der Untersuchung über die Nase in den Rachen eingeführt wird. Damit wird eine für die Patienten angenehmere Durchführung begünstigt.

Da die FEES (Fiberendoskopische Evaluation des Schluckens) vom Untersucher ein hohes Maß an Erfahrung und Kompetenz erfordert, ließ die BDH-Klinik Vallendar drei Mitarbeiter in diesem Bereich ausbilden.

Oberärztin Dr. Simone von Landwüst, Logopädin Swenja Schröer und der leitende Logopäde Michael Gombert erhielten nach erfolgreicher theoretischer und praktischer Prüfung im Dezember 2020 das FEES-Zertifikat der Deutschen Gesellschaft für Neurologie.

Seitdem finden die Untersuchungen in einer deutlich höheren Frequenz statt. Dies kommt der Effizienz der Behandlungen der neurogenen Schluckstörungen zu Gute und bietet somit den Patienten bessere Perspektiven beim Wiedererlangen der Fähigkeiten des Essens und Trinkens.

Die BDH-Klinik Vallendar ist eine der wenigen Kliniken im Großraum Koblenz, die diese Art der bildgebenden Untersuchung regelhaft einsetzt.

Über den BDH Bundesverband Rehabilitation

Der BDH, der große deutsche Sozialverband und Klinikträger, ist führend auf dem Gebiet der Rehabilitation von neurologischen Patienten. Der BDH bietet soziale und sozialrechtliche Beratung und professionelle Vertretung vor Behörden und den Instanzen der Sozialgerichtsbarkeit sowie ehrenamtliche soziale Betreuung an.

Der BDH hat in Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg auf dem Gebiet der neurologischen Rehabilitation Pionierarbeit geleistet und Einrichtungen gegründet, die bis heute Maßstäbe setzen und von allen gesetzlichen und privaten Krankenkassen, den Berufsgenossenschaften, Rentenversicherungen und Versorgungsämtern sowie der Bundesanstalt für Arbeit in Anspruch genommen werden. In der Trägerschaft des BDH befinden sich heute fünf über ganz Deutschland verteilte neurologische Kliniken in Braunfels (Hessen), Elzach (Baden-Württemberg), Greifswald (Mecklenburg-Vorpommern), Hessisch  Oldendorf (Niedersachsen) und Vallendar (Rheinland-Pfalz) . Dazu kommen die BDH-Klinik Waldkirch für Chirurgie und Innere Medizin, das Rehabilitationszentrum für Jugendliche in Vallendar und das BDH-Therapiezentrum Ortenau mit Standorten in Offenburg und Gengenbach. 

Die stationäre neurologische Rehabilitation in den BDH-Kliniken nimmt einen wichtigen Stellenwert innerhalb des Leistungsangebotes des BDH ein, um Menschen nach einem Unfall oder sonstiger neurologischer und geriatrischer Krankheit Unterstützung auf dem Weg zurück ins Leben zu bieten.

BDH-Klinik Vallendar gGmbH • Heerstraße 54a • 56179 Vallendar • Telefon 02 61 / 64 05 - 0
ImpressumDatenschutz

 
 
 
 

Datenschutzhinweis

Unsere Webseite nutzt externe Komponenten (Youtube-Videos und Google Maps). Diese helfen uns unser Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten, können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis, kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.